ga('create', 'UA-81645649-1', 'auto'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview');
Menü
mit der Macht von 4.8
  • Schwalbe im Dreck...

Rock Shox Bluto Federgabel

10.Juni 2017... die Federgabel:
Also ich kann sie jedem empfehlen, der regelmäßig da fährt, wo es Unebenheiten ab etwa "Zwei Reifenbreiten" (20 cm) und mehr hat.  Wenn dann die Gabel richtig eingestellt ist, kann man sich einiges an Kraft und Anstrengung sparen um sich dafür mehr auf den Trail zu konzentrieren.
Auf  "normalen" Feldwegen und Holperstraßen fahre ich immer  mit blockierter Federgabel. Die ist dann auch fast wie eine Starrgabel, wo dann meine Reifen alle Unebenheiten schlucken müssen.

Für mich eine ganz klare Empfehlung!

Wer aber nicht im "härteren Gelände" unterwegs ist braucht keine.
Im Winter auf Schnee bringt eine Starrgabel ein besseres Feedback. Man merkt sofort, wenn der Schnee durchbricht und das Vorderrad ausbrechen will, oder das Rad vorne einsinkt und man riskiert eine Rolle vorwärts  zu machen!

Neuestes Upgrade ( Juni 2016)

Eine Rock Shox Bluto RCT3 Federgabel
Mal sehen , wie die Gabel sich auf den nächsten Touren bewähren wird.
Informationen stelle ich dann hier gerne zur Verfügung.

Die Gabel hab ich von r2-bike.com . Da gibts sehr gute und ausgewählte Bike-Teile zu (fast immer) billigsten Preisen!!

 

Weiteres Upgrade schon seit längerem:

203mm Shimano XT Bremsscheibe nun auch hinten! 

Details -ab Werk-

.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Upgrades !

Kurz nach dem Kauf habe ich wenige Dinge verändert, damit sich noch mehr Spaß und Sicherheit (nicht wegen Gewichtseinsparungen!!!) einstellt :

-Die Bremsanlage habe ich ersetzt durch:
 Vorne:    203mm Shimano XT Bremsscheiben  (vorher: 180 mm)
 Bremshebel und Bremszangen  vorne und hinten wurden durch Shimano ZEE ersetzt.

 (Die Bremsleistung erwies sich als sehr gut, da ich kurz darauf bei meiner Tour von der Bergstation des Nebelhorns wieder ins Tal fuhr. Natürlich bin ich auch hochgeradelt, wie sich daß für einen Fatbiker gehört!) Kampfgewicht: Bike,Fahrer und Rucksack = nicht unter 120 Kg!!!. Das muss ´ne Bremse erstmal ohne Ausfall aushalten!!

 

-Das kleine Kettenblatt vorne
hab ich durch ein CARBON TI Kettenblatt X-Ring MTB Full Titan LK64 | 20 Zähne ersetzt. (vorher 22 Zähne Alu "Blech!") kurbelt sich jetzt echt leichter und Knie-freundlicher!

-Pedale
Shimano  MTB-Pedal PD-M545  =Klickpedal beidseitig. Kann aber auch ohne Klick benutzt werden.

Fahrradgewicht momentan zwischen 15-16 Kg.

Das war´s  erstmal. Die Änderungen hätte es nicht  zwingend gebraucht, aber gerade bei den Bremsen hat man lieber ein paar Reserven übrig! Und bei diesen Fatbikereifen sollte man etwas haben was ordentlich zupacken kann!!

Shimano ZEE
20 Zähne vorne
 
Pedale von Shimano